Image
Die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin ist mit rund 11.000 Studierenden eine der großen Hochschulen Berlins. Sie zeichnet sich durch ausgeprägten Praxisbezug, intensive und vielfältige Forschung, hohe Qualitätsstandards sowie eine starke internationale Ausrichtung aus. Unter einem Dach werden Wirtschaftswissenschaften, privates und öffentliches Wirtschaftsrecht, Verwaltungs-, Rechts- und Sicherheitsmanagement sowie ingenieurwissenschaftliche Studiengänge angeboten. Nahezu alle Studiengänge sind auf Bachelor und Master umgestellt, qualitätsgeprüft und tragen das Siegel des Akkreditierungsrates.
Die Beuth-Hochschule für Technik Berlin ist die Fachhochschule mit dem größten ingenieurwissenschaftlichen Angebot in Berlin und Brandenburg und eine der größten Fachhochschulen Deutschlands. „Studiere Zukunft“ gilt für die mehr als 12.000 Studierenden in über 75 technischen, natur- und wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudiengängen der Beuth-Hochschule. Lehre im praxisnahen Studienangebot und Forschung im Kompetenzzentrum „Stadt der Zukunft“ bilden das Arbeitsfeld der 300 Professorinnen/Professoren und 450 Mitarbeitenden.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir bis zum 31.12.2020 befristet

eine Mitarbeiterin /einen Mitarbeiter als Projektkoordinator*in für das Verbundprojekt der HWR Berlin und der Beuth Hochschule für Technik Berlin „Women Welcome – Study in Berlin. Beratung und Betreuung studierfähiger Frauen mit Fluchthintergrund“ Das Projekt wird vom Land Berlin im Rahmen der Berliner Qualitäts- und Innovationsoffensive gefördert

Kennzahl: 78/2019
Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen
mit 75 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit

Ihre Aufgaben:

  • Das Verbundprojekt von HWR Berlin und Beuth Hochschule für Technik Berlin möchte geflüchteten Frauen den Weg in eine akademische Ausbildung ebnen, indem Hindernisse beim Zugang zu den Hochschulen abgebaut und die Bereitschaft zur Aufnahme eines Studiums in Berlin gefördert werden. Unser Ziel ist es, studierfähige, geflüchtete Frauen vielfältig zu unterstützen sowie fach- und hochschulübergreifend zu vernetzen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf folgenden Tätigkeiten:
  • • Ermittlung der Bedarfe studierfähiger geflüchteter Frauen unter besonderer Berücksichtigung möglicher Studienhemmnisse,
  • • Entwicklung und Umsetzung eines Konzepts mit den Schwerpunkten Akquise, aufsuchende Beratung, individuelles Coaching sowie Information zu Studienmöglichkeiten an den beteiligten Hochschulen,
  • • Aufbau und Umsetzung eines zielgruppenspezifischen Angebots, insbesondere Seminare, ergänzende Qualifizierungsmaßnahmen sowie Kontaktaufbau zu Unternehmen, Institutionen und Organisationen zur Unterstützung bei der beruflichen Orientierung,
  • • Anleitung von studentischen Hilfskräften, Lehrbeauftragten und Coaches,Aufzeichnung, Bearbeitung von audiovisuellem Content & Bespielen der Medienplattform der Hochschule, Einbindung von audiovisuellem Content in andere Systeme (insb. Moodle, Blogs, Webseiten)
  • • Evaluierung des Projekts.Dokumentation und regelmäßige Präsentation der Arbeitsergebnisse innerhalb des Projektteams und nach außen (insb. Fachbereich, E-Learning Zentrum)

Ihr Profil:

Erforderlich sind
  • Ein dem Aufgabengebiet entsprechendes abgeschlossenes Diplom- oder Magisterstudium an einer Universität oder ein entsprechendes abgeschlossenes Masterstudium an einer Universität oder Fachhochschule,
  • Erfahrung in der Beratung internationaler Studierender,
  • Erfahrung in der Arbeit mit geflüchteten Menschen und/oder Migrant*innen,
  • Kenntnisse hochschulischer Strukturen und Prozesse; erwünscht sind Erfahrungen in der Projektarbeit,Organisationsgeschick und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • Sehr gute konzeptionelle Fähigkeiten,
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit,
  • Gute Kenntnisse weiterer Fremdsprachen, bevorzugt aus Herkunftsländern geflüchteter Frauen,
  • Sehr gute kommunikative Fähigkeiten sowie eine hohe soziale und Diversitäts-Kompetenz,
  • Serviceorientierung, Organisations- und Präsentationstalent sowie Teamfähigkeit,
  • Sehr gute Kenntnisse im Umgang mit modernen Informations- und Kommunikationssystemen und der Office-Standardanwendungen,
  • Zeitliche Flexibilität und Belastbarkeit
  • Bereitschaft zu Dienstreisen.

Wir bieten Ihnen:

  • einen befristeten Arbeitsvertrag in Teilzeit
  • eine Vergütung in der Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen
  • einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz an der HWR Berlin (Campus Lichtenberg/Campus Schöneberg)
  • Sozialleistungen entsprechend den Regelungen des öffentlichen Dienstes, bei Beschäftigten z.B. Betriebsrente (VBL)
  • eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit in einem internationalen Umfeld und an einer familiengerechten Hochschule.
  • vergünstigtes Job Ticket im VBB

Die Ausgestaltung des Arbeitsverhältnisses richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder für die Hochschulen im Land Berlin.


Die HWR Berlin fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern, wir freuen uns deshalb besonders über die Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 07.09.2019 über unser Online-Bewerbungsportal unter https://karriere.hwr-berlin.de/jobposting/746d5712f399c40145e7474356e433958d07b11d0

Für Auskünfte stehen Ihnen Frau Krüger (030 30877-1544) und Frau Gajek (030 30877-1451) per Mail an bewerbungsverfahren@hwr-berlin.de gerne zur Verfügung.

Image

Image Image Image
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung