Image
Die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin ist mit rund 11.500 Studierenden eine der großen Hochschulen Berlins. Sie zeichnet sich durch ausgeprägten Praxisbezug, intensive und vielfältige Forschung, hohe Qualitätsstandards sowie eine starke internationale Ausrichtung aus. Unter einem Dach werden Wirtschaftswissenschaften, privates und öffentliches Wirtschaftsrecht, Verwaltungs-, Rechts- und Sicherheitsmanagement sowie ingenieurwissenschaftliche Studiengänge angeboten. Nahezu alle Studiengänge sind auf Bachelor und Master umgestellt, qualitätsgeprüft und tragen das Siegel des Akkreditierungsrates.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir bis zum 30.09.2024 befristet

eine wissenschaftliche Mitarbeiterin /einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) für das IFAF Projekt „Die Rolle ausländischer Investoren in Berlin-Brandenburg (RAIBB) “

Kennzahl: 093_2022_DM
Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen
mit 60 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit

Ihre Aufgaben:

  • Wissenschaftliche Mitarbeit im Forschungsprojekt RAIBB
  • Literaturrecherchen und Erstellung von Literaturübersichten
  • Analyse von Statistiken und Unternehmensdatenbanken zu einfließenden ausländischen Direktinvestitionen
  • Eigenständige Vorbereitung, Durchführung und Auswertung einer empirischen Primärdatenerhebung (online Befragung) bei ausländischen Investoren in der Region Berlin Brandenburg
  • Mitarbeit an Publikationen in Fachzeitschriften sowie die Mitarbeit an der Entwicklung von Politikempfehlungen für relevante Institutionen und Entscheidungsträger
  • Umfassende wissenschaftliche Projektadministration
  • Inhaltliche Organisation von Workshops und Symposien

Ihr Profil:

Erforderlich sind
  • ein dem Aufgabengebiet entsprechendes mindestens mit „gut“ abgeschlossenes (Fach)Hochschulstudium auf Masterniveau im Bereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften möglichst mit einem für das Projekt relevanten Schwerpunkt (z.B. Internationales oder strategisches Management, Wirtschaftsgeographie, Organisations- oder Wirtschaftssoziologie)
  • Gefordert sind fundierte Kenntnisse in Bereich quantitativer Forschungsmethoden, Schwerpunkt: empirische unternehmensbezogene Analysen
  • Gewünscht sind Vorwissen und Interesse am geplanten Thema und auch Erfahrung in der Akquisition und im Management von Drittmittelprojekte.
  • Vorausgesetzt werden eine sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit und verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Vorausgesetzt werden Erfahrungen mit Software zur quantitativen Datenanalyse (z.B. SPSS)
    Vorausgesetzt wird ein ausgeprägtes Organisationstalent sowie der sichere Umgang mit den Office-Programmen (insbesondere Word, Excel, Powerpoint)

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit: Kollegiale Arbeitsatmosphäre mit viel Gestaltungsspielraum für eigene Ideen
  • Sicher in die Zukunft: Un/Befristeter Arbeitsvertrag im öffentlichen Dienst in Vollzeit/Teilzeit und Entgelt nach Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen, Sozialleistungen wie z.B. Betriebsrente (VBL), vergünstigtes Job Ticket im VBB
  • Flexibel für Familien: Flexible Arbeitszeitmodelle an einer familiengerechten Hochschule und mobiles Arbeiten, sofern es die dienstlichen Erfordernisse zulassen.
  • Raum für Kreativität und Innovation: Gestalten Sie Ihre Prozesse in einem selbständigen und internationalen Arbeitsumfeld mit
  • Bildung nach Maß: Geförderte Fort- und Weiterbildungen, wie z.B. Erasmus
  • Start mit System: Strukturierte Einarbeitung (Onboarding, Mentoring und Einweisungen)
  • Gesund am Arbeitsplatz: einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz am Campus Schöneberg und zahlreiche Angebote der Gesundheitsförderung (BGM)

Die Ausgestaltung des Arbeitsverhältnisses richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder für die Hochschulen im Land Berlin.


Die HWR Berlin fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern, wir freuen uns deshalb besonders über die Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 30.09.2022 über unser Online-Bewerbungsportal unter https://karriere.hwr-berlin.de/de/jobposting/5555a90ab172597e715d76a83685f330bbae7fb70/apply

Für Auskünfte stehen Ihnen Frau Reitz (030 30877-1451) und Frau Krüger (030 30877-1544) per Mail an bewerbungsverfahren@hwr-berlin.de gerne zur Verfügung.

Image

Image Image Image Image
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung